Folge 24: Das Raumklang-Mikro von Soundman im Test [3/3]

05.02.06, 20:22:38 von ohrzucker
Letzter Teil der Trilogie über Raum und räumliches Hören.

Nicht KUNSTkopf sondern ORIGINALkopf: Die beiden kleinen Mikros des OKM steckt man sich wie Kopfhörer in die Ohren und wird mit einem umwerfend räumlichen Klangbild belohnt.
ACHTUNG: Voller Hörgenuß NUR mit Kopfhörern!
KEIN Raumklang über Lautsprecher!

------links----

Die Herstellerseite
http://www.soundman.de/deutsch/german.htm
Das Sonderangebot
http://www.dia-maier.de/OKM2/index.html

Download MP3 (34,9 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Alexander sagt:
    Ich liebe ja Kunstkopf-Aufnahmen, daher war ich auch sehr gespannt auf diese Ausgabe Deines hervorragenden Podcasts (auch wenn's kein Kunst- sondern ein Originalkopf war ;-).

    Allerdings hatte ich doch ein paar Probleme, den Raumklang voll wahrzunehmen (was mir bei den bisher gehörten Kunstkopf-Aufnahmen aber immer auf Anhieb gelang). Deine "Klangwelten" empfand ich sehr "flach" bzgl. der vorne/hinten-Achse.

    Hier spielt wohl eine Rolle, daß ein nicht unerheblicher Teil des räumlichen Höreindrucks durch die Form und Größe der eigenen Ohrmuscheln geprägt ist, und ich Deine Hörbeispiele ja in Grunde nur mit Deinen Ohrmuschen hören kann, die ich nicht gewohnt bin, und die mit meinen wohl zu wenig Gemeinsamkeiten haben.
    Meine Ohren sind wohl kompatibler zu den Kunstkopf-Ohren als zu Deinen.

    Ob die verlustbehaftete MP3-Kompression sich auch negativ auf den 3D-Effekt auswirkt, weiß ich nicht.

    Insofern wäre es vielleicht mal interessant, wenn Du auch mal einige Aufnahmen mit verschiedenen Test-Personen (und verschiedenen Ohren) durchführen könntest, um ggfs. mal einen Vergleich anstellen zu können, wie sich unterschiedliche Ohrmuscheln auf den 3D-Höreindruck auswirken.

    Trotzdem war die Podcast-Folge sicherlich eine der Höhepunkte Deines Podcasts. Ich freue mich schon auf die nächsten Folgen.
  2. Tim Pritlove sagt:
    Eine großartiger Beitrag. Vielen Dank für die Mühe.

    Tim
  3. adama sagt:
    Hervorragend recherchierter Podcast, super vorgetragen - wow! Ich bin begeistert; da kann man mal anhand Deiner Beiträge sehen was man in so einem Podcast bieten kann!! Danke!
    Gruß adama
  4. Zoltan sagt:
    Hallo Marcus, also diese Folge ist ja wirklich ganz besonders herausragend, wirklich toll ! Ganz allgemein muß ich Dir mal danken für Deinen tollen Podcast, der immer wieder sehr interessant ist. Viele Grüße, Zoltan
  5. erko sagt:
    Danke für den ausführlichen Test.

    Ich habe mich daraufhin gegen das Soundman-Mikro entschieden, weil mir die Möglichkeit fehlt, während der Aufnahme mitzuhören und das Aufnehmen mit Freiflächenmikrofon doch etwas auffällig ist. Ich bevorzuge da ein kompaktes Stereomikro, mit dem man auch sehr unauffällig aufnehmen und gleichzeitig per Kopfhörer eben den Pegel der Aufnahme kontrollieren kann.

    Außerdem macht das Soundman auf mich keinen allzu soliden Eindruck, was mir aber für Naturaufnahmen, die bei mir unter erschwerten Bedingungen stattfinden, wichtig ist.

    Viele Grüße,

    erko
  6. Sebastian sagt:
    Ich kann leider keinen 'Rundumsound' hören. Bei deinem ersten Beispiel kommt die Stimme, welche eigentlich von hinten kommen sollte von rechts, die die von vorne kommen soll, von links. Im weiteren Beitrag habe ich daher auch 'nur' Stereo. Woran liegt's? An meinen Kopfhörern?

    lg Sebastian
  7. Lars Dietrich sagt:
    Ein sehr schöner Beitrag! Ich habe mir ebenfalls ein Soundman OKM gekauft (die Version I, super günstig für 30,- Euro bei einem großen Elektronikmarkt) und bin begeistert. Für Naturaufnahmen gibt es in meinen Augen keine Alternative (außer natürlich einen Kunstkopf für viele 1000,- Euro), aber wer sich einmal (gute) Binaural-Aufnahmen angehört hat, rührt "normales" Stereo nicht mehr an.
    Laut einiger Meinungen im Internet soll es keine wirklich hörbaren Unterschiede zwischen der Version I und II geben, wenn ich mal die Gelegenheit habe, ein OKM II zu testen, werde ich berichten.

    Gruß Lars
  8. antonia sagt:
    phantastischer podcast! danke für diese tollen sendungen und bitte weiter so...
    baba antonia
  9. Heinz Jochum sagt:
    Die Testaufnahme mit dem OKM hat mich sehr beeindruckt. Nun bin ich schon seit 12 Jahren schalltechnischer Sachverständiger und mir sind bisher "nur" die Kunstkopf Aufnehmer der Preisklasse 1000 EUR (und viel mehr) ein Begriff gewesen. Dass es diese günstige "Sparvariante" in einer solch guten Qualität gibt, ist sensationell.

    Bei Schalldruck-, Schallleistungspegel & Co fühle ich mich wie ein Fisch im Wasser - daher kann ich sagen, dass die Beiträge ganz hervorragend recherchiert sind!

    Ich finde "Ohrzucker" absolut erstklassig! Einzelne Folgen höre ich mir sogar mehrfach an. Auch mich würde interessieren, wer da eigentlich dahintersteckt: was macht ein Marcus V, wenn er nicht gerade am recherchieren ist?

    Gruß aus Österreich
  10. noch ein Sebastian sagt:
    Ich höre regelmäßig deinen Podcast und fand diesen auch wieder einmal echt Klasse. Allerdings hatte ich Probleme zwischen vorn und hinten zu unterscheiden. Ich bin auch der Meinung, dass es wahrscheinlich an den verschiedenen Kopfformen liegt.

    Außerdem ist die soundman-Homepage nicht mehr online. Warum auch immer. Ich musste daher bisher auf weitere Hörbeispiele für das Raumhören verzichten.

    Bitte mach weiter so.
  11. Jonas a. sagt:
    sehr gute sendung.
  12. Sebastian sagt:
    Wirklich toll! Sehr schöne Sendung!
  13. Andrè sagt:
    Ich bin seit Ende der 70iger Jahre von Kunstkopfaufnahmen angetan.
    Ich habe Damals ein S F Hörspiel mit dem Titel "Mondnacht" gehört,das auch eine sehr gute räumliche Wiedergabe und spannende Handlung hatte.
    Nach meiner Erfahrung ist der Efekt
    beim Abhören Maßgeblich von den Kopfhörern abhänig.
    Im Moment benutze ich deine Hörbeispiele,um Bekannte vom Kauf von Sorraundkopfhörern abzuhalten.
    Weitermachen!!
    Gruß André
  14. Taunide sagt:
    Also "Mondnacht" habe ich hier auch noch herumliegen konnte aber leider keine allzugrosse Räumlichkeit hören, leider
  15. Robert Gemeinhardt sagt:
    Halllo Markus, durch Zufall bin ich auf deine Seite gekommen und ich muß sagen, daß mir die Aufnahmen gut gefallen. Irgenwo schreibst du, daß du Tonsignale von Unten nicht orten kannst. Ich selbst besitze das gleiche Mikro und habe festgestellt, daß es darauf ankommt, was für Geräusche von Unten heraus kommen. Ich habe auch einen Hund, und wenn er z.B. vom Stuhl auf den Laminatboden springt, ist dies sehr gut zu hören. Meine Homepage bietet auch einige Aufnahmen zum Download an, die ich mit dem gleichen Mikro aufgenommen habe - vielleicht hört ja mal jemand rein (www.hoerenstattsehen.de) -.
    Gruß Robert
  16. Sven Züchner sagt:
    Hallo an Alle,
    Eigentlich bin ich ja ein mehr Hobby-Fotograf und versuche die wunderbaren Bilder dieser Welt irgendwie einzufangen - was mir mehr oder weniger gut gelingt. Spätestens jetzt, nachdem ich diesen großartigen Podcast gehört habe - für den ich mich herzlich bedanke - habe ich richtig Lust bekommen auch die Sounds dieser Welt zu sammeln.
    Auf jeden Fall werde ich regelmäßig die Ohrzucker Seite besuchen - es macht einfach einen Riesenspass - sogar mit meinen billigen Kopfhöhren!
    Viele Grüße,
    Sven
  17. Sigur sagt:
    sehr nett. es ist echt beeindruckend.
  18. jwqlb sagt:
    prima sache markus.
    danke für deine "erhellenden" beiträge.

    mich würde interessieren, welchen minidisc recorder von sony du einsetzt bzw. welche geräte du empfiehlst.

    mit quedlinburgigen grüßen
    jwqlb
  19. thomas sabo sagt:
    t orten kannst. Ich selbst besitze das gleiche Mikro und habe festgestellt, daß es darauf ankommt, was für Geräusche von Unten heraus kommen. Ich habe auch einen Hund, und wenn er z.B. vom Stuhl auf den Laminatboden springt,
  20. tiffanys sagt:
    mich würde interessieren, welchen minidisc recorder von sony du einsetzt bzw. welche geräte du empfiehlst.
  21. Alois sagt:
    Hallo Markus, vielen Dank für den ausführlichen und interessanten Test und den entsprechenden Demos. Hast du zum Vergleich auch schon andere solche Mikros getestet wie das von Roland (http://www.roland.com/products/en/CS-10EM/) und falls ja, was ist dein Vergleichseindruck?
    besten Dank
    Alois
  22. Thomas sagt:
    Sehr schön gemacht! Vielen Dank :)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.